"Dann lass ich mich lieber von
         Heiden lieben..."

"Wenn Fromm-Sein krank macht"   
--> zurück zur Übersicht
 

 

"Ende"

Die Quälerei hat ein Ende.
Ich spreche nicht mehr "durch die Blume",
versuche nicht mehr "auszugleichen" und "hinzubügeln",
um nur ja niemanden zu pikieren.
Ich sehe: Sie **wollen** nicht hören.
Es ist zuende,
ich werde deutlicher.
Sonst versteht's ja anscheinend keiner.
Ich lasse mich von euch nicht mehr "befehligen",
in **euer** Weltbild zwingen,
**euren** Gesetzen verpflichten.
Nein.
Jetzt ist Schluss damit.
**Ich** bin auch noch da.
Auch **ich ** möchte ernstgenommen werden.
Lasse mich nicht mehr mit so oberflächlichem Mist abspeisen.
Ich kann das nicht mehr ertragen.
Mein Leidenspegel ist weit überschritten.
Man kann jemand nur ernst nehmen,
wenn man ihm überhaupt erstmal **zuhört**.
Dafür hattet ihr bei mir nie Zeit.
Nie Bock.
Nie sonstwas.
Ich war euch einfach nicht wichtig.
Gar nicht existent.
Außer, ich war euch irgendwie "nützlich"
und "funktionierte".
Um **eurem** Weltbild zu frönen.
Nein.
Nun ist Schluss.
Wer mir bis jetzt nicht zugehört hat,
der braucht es jetzt nicht mehr!
Weil er dazu anscheinend eh nicht in der Lage ist.
Egozentrik und vernagelte (gewaschene?) Gehirne.
Erst anlocken und dann reinhauen.
Nee, nee. Jetzt hab ich's durchschaut!
Dann bin ich lieber "Heide".
Steckt euch euer Glaubensgetue sonstwo hin.
Euer vermeintliches "Interesse".
Das ist mir alles zu verlogen.
Da kann ich nicht mitmachen.
Das verbietet mir mein Gewissen.
Dann verbannt mich lieber als Ketzer oder sonstwas.
Oder vergesst mich.
Da bin ich lieber frei
als meine Seele an euch zu verkaufen,
nur für ein bisschen Liebe.
Dann lass ich mich lieber von "Heiden" lieben,
die sind wenigstens ehrlich
und sehen **mich** - und kein "Missionsopfer".
Sind dichter am Leben und schauen genauer hin.
Müsste es nicht eigentlich umgekehrt sein?
Habe ich in meiner Naivität immer gedacht.
Man lernt nie aus.
Die Welt ist voller Wunder.




--->  
zurück  zur Übersicht      

 

  

.

Counterbox