"Lobpreis" -
     berechnendes Gefühls-Gescheuche?

"Wenn Fromm-Sein krank macht"   
--> zurück zur Übersicht
 

 

  

"Lobpreis" = gesteuertes Gefühlsgepeitsche = gesund? = "Lobpreis"?

Naja, nur mal so als Frage.
Für wie "doof" werden die Gemeinde-Teilnehmer eigentlich gehalten, wenn man sie kommandiert, **wann** sie **was** zu fühlen haben?
Ist das nicht die endgültige Verabschiedung von jeglichem Respekt?
Und offenbart das nicht recht eindeutig eine großangelegte Ver**schung?
Außerdem: "Lobpreis" - **wem** soll man denn da überhaupt huldigen? Gott?
Oder doch eher den manipulativen "Fähigkeiten" des "Leiters", wie "gut" er es "beherrscht", der durch Tricks in die Verwirrung geführten Gemeinde-Herde einen kollektiven Orgasmus abzunötigen?
Und wer nicht richtig mitmacht, wird auch noch dumm angeguckt? (Stichwort "aggressiver Lobpreis": Falls jemand etwas zurückhaltender ist, muss man dem natürlich mal bisschen zeigen, was 'ne Harke ist und direkt neben ihm besonders kräftig klatschen, rumfuchteln, übertrieben engagiert singen und mit "erzieherischer" Miene immer wieder "unauffällig auffällig" auf den schüchternen Platznachbarn herabblicken - vielleicht wird ihm dann ja endlich mal klar, dass er nicht richtig und nicht ausreichend "gläubig" sei, ja bestimmt irgendwie "Sünde in seinem Leben" sei. Kürzer ausgedrückt: Gruppendruck, Mobbing. Hat also mehr mit persönlichem Geltungsdrang des besonders engagierten Lobpreisers zu tun als mit "Singen geistlicher Lieder" oder gar dem "besonderen Erfülltsein mit dem Heiligen Geist"). **schauder**
Kollektive Gefühls-Hysterie... da war doch was..., ach ja: Der Trick von Gurus, ihre Untertanen durch lang anhaltendes Geschreie in die Hyperventilation zu "führen", um ihnen dann anschließend einzureden, dass sie jetzt ein Gottes-Erlebnis hatten... und dieses natürlich **ihm** (dem Guru) zu verdanken sei... Oh ja... stimmt ja sogar... Manipulation der ganz gerissenen Art.
Text-Auszug aus http://www.religio.de/publik/allg/singer.html#6 :

>>Hyperventilation: Dieser Zustand einer Übersättigung des Blutes mit Sauerstoff führt zu einem Abfall des Kohlendioxydspiegels im Blut, was zu einem Überschuß an Alkali im Blut führt. Die Folge ist eine respiratorische Alkalose, die in milder Form zu Schwindelgefühl und Benommenheit bis zu einem rauschähnlichen Zustand in schweren Fällen führt, der über krampfartige Schmerzen und Herzrhytmusstörungen in einer Ohnmacht münden kann. Diese Symptome sind beispielsweise Bergführern wohlbekannt, die ungeübte Touristen auf Bergwanderungen im Hochgebirge führen. Von den Sektenführern werden diese Symptome dadurch herbeigeführt, daß sie die Gruppe lang anhaltend laut singen und schreien lassen. Die Symptome der Hyperventilation werden aber nach Abklingen der Symptome als "Gottensnähe" oder "wahre Gefühle" gedeutet, was natürlich blanker Unsinn ist.<<
 
Kollektives, hysterisches Geschreie..... hm.... mal bei Tageslicht betrachtet - ist wohl nicht das, was in der Bibel als "nüchtern" und "wach" sein beschrieben wird... Nicht dass man als Christ nicht auch in Gefühlsduseleien eintauchen und Party machen dürfte - aber dann nicht unter falschem Etikett. Dann lieber ein Beispiel an "weltlichen" Leuten nehmen, die auf ein "weltliches" Konzert gehen und dazu stehen, dass sie jetzt mal bisschen mit Extase abfeiern wollen. Und das Ding nicht wie in frommen Kreisen geschickt getarnt umfunktionieren, als "Gotteserfahrung" verkaufen und gar anderen aufzwingen! Da setzt nähmlich der Missbrauch und die psychische Quälerei ein.
Ich empfinde solches fromme Gruppen-Scheuchen nicht nur als denkbar ungünstig für das geistige/seelische/spirituelle Wachstum der Gemeinde-Teilnehmer und als Missachtung derselben, sondern auch als Missachtung Gottes.
Ist das nicht eine große Unreife so eines vermeintlichen "Lobpreis-Leiters", wenn er die Gefühle der Masse peitscht und kommandiert? Und dann auch noch den Heiligen Geist vermeintlich herumbefehligt?
Weht nicht der Heilige Geist, wo **er** will? Und gar nicht mal zwingend in dezibel-schwülstigem theatralischen Donner, sondern gar in der leisesten Version (als er an Elia's Höhle vorbeiging)?
Und steht nicht in der Bibel, dass wir die Leute "zu Jüngern machen" sollen? Also sie unterstützen, um reifer und schließlich selbstverantwortlich zu werden? Und nicht, sie zu Idioten zu erziehen, die man nach Belieben im "Lobpreis" herumdirigieren und dann auch ganz leicht der Gemeindeleitung gefügig machen kann? Wie nennen sie das dann - "Gehorsam"? Da ist wohl gewaltig was durcheinander geraten... **schauder**
Hmm.... umfunktionierter "Lobpreis"... zur Befriedigung persönlicher Machtgelüste... gefakte Gottesgegenwart sozusagen...
Gibt da allerdings natürlich auch einen möglichen ganz praktischen Neben-Effekt:
Wenn man solche Manipulations-Kasper auf die gleiche Weise kennzeichnen würde, wie es jetzt mit Gammelfleisch geplant ist - dann hätte man auf etlichen Gemeinde-(Selbstdarstellungs-)"Bühnen" immerhin noch eine zusätzliche "Light-Show"... Das hat doch was...
 .
.


--->  
zurück  zur Übersicht      

 

  

.

Counterbox