...christlich & skrupellos

 



 

...."christlich" getarnter Machthunger............

 

Wer soll das denn sein?
Ganz einfach - sie tummeln sich in so mancher christlichen Gemeinde/Freikirche:
Die klassischen "guck-ma-was-ich-für'n-Hecht-bin-alles-hört-auf-mein-Kommando" -Kreaturen.
                                                                
Sie sind gierig und geschickt... skrupellos... natürlich "christlich" und sehr "engagiert für die Gemeinde" (im Endeffekt wohl doch eher für sich selbst??)... sie müssen zwanghaft auffallen... stellen sich allzeit ins (vermeintlich) positivste Licht... drängen sich ganz ungeniert in den Vordergrund... nehmen auf niemand Rücksicht (es sei denn, es "wird gesehen" oder nützt anderweitig ihrem "Image")... sie sind Meister der (getarnten) Intrige... hinterfragen sich AUF KEINEN FALL SELBST... halten sich selbst für die unumstößliche, selbstverständliche Richtlinie... kommen anderen nur entgegen, wenn es ihren eigenen Plänen "nützt"... haben keine Scheu, auf Kosten anderer "Punkte zu sammeln"...
Ein paar Beispiele aus christlichen Kreisen:
Eine bestimmte Familie in der Gemeinde, die immer sehr penetrant und geltungsgeil auffällt, aber so geschickt, dass man sie nicht "zu fassen" kriegen kann. Beziehungsweise es sich keiner traut.... Die Mitglieder dieser penetranten Familie müssen ständig den Herrmann machen, auffallen, sich in den Vordergrund drängen... zeigen, wie intelligent sie sind... wie gut sie dieses und jenes können... wie sie vor arrogantem Gehabe strotzen... Falschheit aus ihren Augen sprüht... sie möglichst "aggressiven Lobpreis" machen, um den "doofen anderen" mal so richtig zu zeigen, was ne Harke ist... natürlich "leidenschaftliche Christen sind"... und deshalb keinesfalls korrekturbedürftig sind...
Oder bisschen subtiler: Ein junges Ehepaar kommt neu in die Gemeinde. Keiner spricht sie an, sie sehen bisschen gereizt und unzufrieden aus. Ich habe Mitleid und spreche sie an, man kommt ins Gespräch. Im Laufe der Zeit versuche ich, ihnen zu helfen, ein bisschen in die Gemeinde reinzufinden und Anschluss zu bekommen. Obwohl sie ein paar Jährchen jünger sind, wirken sie recht "ältlich", ja gar spießig. Mit der Zeit entpuppen sie sich als "starre Machtstreber". Natürlich in ganz freundlicher und sympathischer Form. Nach und nach reißen sie das "Kommando" bei den jungen Erwachsenen an sich. Die bisherigen Strukturen dort gehen ihnen am *** vorbei. Sie benehmen sich nicht wie "Neue", die sich integrieren, sondern nehmen - zunächst noch etwas verhalten, aber zügig immer fordernder und selbstverständlicher - das "Feld ein". Irgendwann darf ich sogar nicht mal mehr Dinge oder Erlebnisse oder Personen erwähnen, die VOR der Zeit dieses Pärchens in der Gemeinde existierten. Alles, was VOR ihrer Zeit dort war, wurde einfach gestrichen. Davon wollten sie nichts hören, ja äußerten das auch sehr deutlich und genervt. Also wurde geschwiegen und es galt nur noch die Zeit "unter diesem neuen Pärchen"........ *Geht's noch?!*
Oder schon wieder was in Sachen "Ignoranz der Vergangenheit": Ich komme in eine neue Gemeinde, möchte meine Lebenserfahrung dort mit einbringen (was ja das Normale ist eigentlich). Aber nach und nach und immer deutlicher wird mir klargemacht, dass ab jetzt nur noch *jene Gemeinde* existiert. Meine bisherigen Erfahrungen habe ich zu streichen und außerhalb der Gemeinde gibt es auch nichts. Schleichende Gehirnwäsche? Erst alles "leer" machen, meine bisherige Persönlichkeit untergraben - und das "leere, verunsicherte Haus" dann gierig vollpumpen mit der neuen Gehirnwäsche? Vermeintlich alleingültige und übergestülpte Anweisungen und Richtlinien von einer Handvoll geltungsgeiler, geschickter und dreister Machthaber? Bah, mir wird schlecht... Das ist definitiver "GM" (=geistlicher Missbrauch).
Auch gibt es "nichts" "außerhalb" der "Sekte". Man darf nicht mal mit einer "neutralen Person von außen" über etwas, was einem komisch vorkam, sprechen. Als ich dem Pastor mal sagte, dass ich eine Sache seltsam finde und darin mal jemand von "außerhalb" um seine Meinung bat, wurde dieser Pastor, der sonst so freundlich war, plötzlich puterrot - ich dachte, gleich springt er auf und verarbeitet mich zu einer Briefmarke. Er sagte mit sehr mühsam zurückgehaltenem Zorn, dass es ja wohl nicht gut sei, dass ich "sowas" ausserhalb der Gemeinde erzähle.
?? Hat er etwas zu verbergen? Sind ihm seine sonderbaren, selbstaufgestellten Sonderregeln plötzlich peinlich, wenn sie an die Öffentlichkeit kommen?
Könnte sein selbstgebasteltes Machtimperium ins Wanken geraten?
Weiteres Problem: Wenn solche Leute, wie oben verschiedentlich beschrieben, erstmal Fuß fassen und "ihr Reich" aufbauen, dann ducken sich immer mehr Leute unter sie, weil man einfach nicht gegen sie ankommt. Die nun untergebenen neuen "Anhänger" lassen sich dann immer mehr das Gehirn waschen und geben dann irgendwann ihrerseits selbst diesen Druck weiter, unterstützen also die "herrlichen Machthaber" sogar noch. So baut sich ein Imperium des "Schweigens" und vieler "unausgesprochener Gesetzmäßigkeiten" auf. Das "Reich" der Machthaber.
                             


 

NOCH schlimmer - und zum Höllen-Abschuss freigegeben: Wenn irgendjemand es wagen sollte, diese getarnten und dem "Schweigegesetz" unterworfenen Fragwürdigkeiten
anzusprechen.... *Nicht auszudenken* - Das blanke Grauen...
Dann werden alle Register gezogen, um diese "dreiste" Person auszuschalten. Da schreckt man dann vor nichts mehr zurück. Und kann man so einen "penetranten Wahrheit-aufdecken-Woller" auch mit flächendeckendem Mobbing nicht zur Ruhe kriegen, so kann man ihn auch geschickt entsorgen, indem man ihm die Zurechnungsfähigkeit abspricht und für "krank" erklärt,  ihm dauerhaft "allgemeine Unfähigkeit" bezeugt, ihm eine psychologische Behandlung empfielt, und dergleichen. Irgendwann wird auch der zäheste Durchhalter sich ergeben...

Äh, - hieß es nicht im Vater-unser, dass wir darum bitten sollen, dass Gottes Reich aufgebaut wird? Warum gibt es dann so viele Reiche von machtgeilen (vermeintlich frommen) "Herrschern"?
(Natürlich alles getarnt unter dem Namen einer "so-viel-Gutes-tuenden" und "so-lebendigen-und-wachsenden" Pracht-Gemeinde...)
Was ist der Unterschied zwischen "Herrscher" und "Hirte"?
 


--->  
zurück  zur Übersicht      

 

  

.

.

.

.



Counterbox