"fromme Intelligenz" - naja.....
Vorträge eines Wissenschaftlers
und das grausige "Danach"

"Wenn Fromm-Sein krank macht"
--> zurück zur Übersicht





Was Dolles war wegen Seltenheit immer, wenn ein Frommer ein "hohes Tier" war - z.B. Wissenschaftler... So fuhren wir also - muss wohl ca. 20 Jahre her sein - in eine Nachbar-Freikirche, die zu Vorträgen mit einem Professor aus einer Technischen Universität von weiter weg eingeladen hatte, ganz groß in einem öffentlichen Gebäude.
Ich war voll begeistert - endlich mal ein "Frommer mit bisschen mehr Hirn" dachte ich mir - und der Vortrag war auch recht gut. Jedenfalls da ich zu der Zeit noch auf dem Trip war, dass die Erde so und so erschaffen sein müsse, weil "wir" (= unsere Freikirche...) das so festgelegt hatten. Und dieser Professor konnte nun mit "Beweisen" aufwarten.... Ganz toll also (aus meiner damaligen Sicht).
Na, egal - jedenfalls wurde hinterher noch dazu eingeladen, dass man nach der Veranstaltung noch in einen Nebenraum gehen kann, dort würde der Professor noch Interessierten bei der Bekehrung helfen - man könne aber auch kommen, wenn man nur so zuhören wolle. Da ich ja schon "bekehrt" war, dachte ich mir: Oh gut, man darf auch "nur so" hingehen, das ist prima, das hör ich mir mal an, vielleicht bekomm ich da noch paar gute Anregungen, wie ein "intelligenter" Mensch anderen "den Weg zu Jesus erklärt". (Ich litt darunter, dass durch mich irgendwie noch kein Mensch "gerettet", also fromm geworden war). Ich ging also hin:
Dort saßen dann in etlichen Stuhlreihen noch eine ganze Menge Leute, die das auch interessierte. Dann fing der Professor an, gar nicht mehr so kühl wissenschaftlich und logisch zu reden, sondern bedrängte die Leute regelrecht, dass der Reihe nach jeder einzelne was sagen musste - das Bekehrungs-Blabla halt. Eine Dame äußerte sich etwas irritiert, sie meinte, sie wollte eigentlich "nur zuhören", aber er laberte so lange pentrant und unnachgiebig auf sie ein (man konnte sich dem auch nicht entziehen, er zeigte immer mit dem ganzen Arm auf die Person, die jetzt "dran war"), bis sie - ja, ich weiß nicht mehr, ob sie sich "fügte" oder was sie dann noch erwiderte, ich weiß nur noch, dass sie mir sehr leid tat und ich ziemlich entsetzt war über so eine Behandlung eines am Glauben Interessierten. Allmählich wurde mir komisch, ich grübelte, wie ich im Falle... und zack, war auch ich schon dran! Der fuchtelnde Arm in dem grottenhässlichen kackbraunen Anzug leitete die Blicke aller Anwesenden unnachgiebig auf mich... Ich sagte: "Äh, nee, ich BIN schon Christ, ich war nur her gekommen, weil in der Abendveranstaltung gesagt wurde, dass man auch nur so zuhören könne und ich wollte..." - "Bitte sprechen Sie: Bla bla bla... " - "Aber ich BIN doch schon...??!" - "Dann ERNEUERN Sie ihre Beziehung zu Jesus Christus..."
Ich war so dermaßen perplex über diese absurde und dreiste Nummer, dass ich mich innerlich zwang, ihm das Zeug nach zu labern - fing an zu weinen und wusste gar nicht warum. Ich schluchzte immer heftiger, dachte, es wäre, weil ich nun meine Beziehung zu Jesus doch noch erneuert hätte - - was ein Quatsch mit Soße! Es war purer Stress, der mich heulen ließ! Ich war völlig durch den Wind ob soviel Dreistigkeit und Grenzüberschreitung. Noch Tage danach war ich wie im Ausnahmezustand, es war eine Art Trauma. Ich konnte es nicht fassen. Noch heute kriege ich die Kotze, wenn ich daran denke.

Ich hatte diesem üblem Burschen (sowas nennt sich "Professor"?) damals noch einen Brief verfasst - aber nie abgeschickt.

Wie kann man sich als "intelligenter" Mensch (Professor!) so unreif benehmen?

Und seine wissenschaftliche Popularität dazu "benutzen", so einen Zirkus zu veranstalten?


--->  zurück  zur Übersicht      










Counterbox