"Die Strafe des Herrn"... oder auch nicht...

 

 

 

"Vom rechten Weg abgekommen"
Als ich mal in grippalem Zustand, so richtig bleich, elend und daneben, unterwegs war - da traf ich Leute aus der (ehemaligen) Gemeinde.... war bestimmt erquickend für deren vorgefertigte Gedankenbahnen... (Ich gelte dort ja als "sündiger, ungehorsamer Aussteiger" und "bestimmt ganz furchtbar psychisch krank")... **Hihi**... Zudem hatte ich wegen der grippalen Sache morgens auf das Waschen meiner eigentlich waschbedürftigen Haare verzichtet, um nicht mit (rest-)nassen Haaren nach draußen zu laufen... und nun war es bereits abends - und weiteres Fett zierte die Frisur... dazu bleiche Gesichtsfarbe... bisschen elend und angestrengt wirkender Gesichtsausdruck... so richtig runtergekommmen... **Hihi** - alles perfekt passend für deren Weltbild... Ich hatte zudem auch keinen Bock, mit "Frommen" zu reden, antwortete nur sehr kurz die allermindesten Höflichkeitsfloskeln und ließ gar nicht erst ein Gespräch aufkommen (habe aufgrund des Hirnwasch-Traumas immernoch diesen inneren Warn-Balken bei allem, was mit "Gemeinde" zu tun hat - und auch nicht das mindeste Interesse, mich [wie früher!] noch für irgendeinen Atemzug zu "rechtfertigen" - sollen sie alle denken, was sie wollen! Das muss ich nicht mehr haben. Vielen Dank! Hirnwäsche adé!).
Na, das war dann bestimmt wieder ein gefundenes Fressen für die Insider-Gespräche! Immerhin machte ich mir den Spaß, mögliche Folge-Szenarien dann in lebend-Größe vor meiner inneren Leinwand ablaufen zu lassen:
      Nächstes Treffen in der Gemeinde, wo diese Leute, die mich dort getroffen hatten, dann ihre Kumpanen treffen:
"Nää, Määählzeit, wie geht's denn... jou, jou, wir haben da auch letztens inne ßtadt die Frieda getroffen..."
"Watt für ne Frieda? Ach ja, diiie...
Watt, die kriecht immer noch durche Gegend? Und?"
"Jooa, wie zu erwarten, näch... Sah ziiiiemich ferddich aus, näch..."
"Nee - erzähl ma.."
"Na, so'n trüben, verheulten, depressiven Blick, kaum watt gesaacht, mega-ungefleechte Birne... Joa, ich denk ma, die is nu wooo bald fällich für de Anßtalt, waa...."
"Watt wilsst da auch erwarten.."
"Joo, ich mein, sooo watt von ferddich, nää.. Kann beßtimmt woo auch nich mehr für sich selber sorgen, näch... Und vielleicht auch nich mehr ganz klar im Kopp..."
"Na ja, watt willste.. wenn einer vom rechten Weeech abkommt, näch... Und is klar: Die ßtraaafe des Herrn fasst nu Fuß, nä..."
"Jo, jo..."
"Man gaud, dass **wir** noch so treu auf'm rechten Weeech geblieben sind, nä..."
"Jo, mensch, da kann man dem Herrn sooo dankbar sein..."
 

(Hmm... erinnert mich grad irgendwie an das Gleichnis von dem vergrabenen Pfund - die eigene Denke eingraben, lieber nicht benutzen und "treu auf dem rechten Weg bleiben"...)
 
(


--->  
zurück  zur Übersicht      

 

  

.

Counterbox